Befliegung Orthobild

Berechnung Orthobild

Die Photogrammetrie liefert massenhafte und hochauflösende Messdaten. Speziell die neuen Bildsensoren in Kombination mit den Flugdrohnen ermöglichen großflächige Aufnahmen mit einer resultierenden Auflösung von wenigen Millimetern.

Die Berechnung von Orthobildern ist daher aus mehreren Aspekten ein wichtiges Werkzeug für die Dokumentation des Bestands:
– Erfassung von tagesaktuellen Aufnahmen
– Dokumentation in Millimeterauflösung am Zielobjekt
– Unterstützung von Topographischen Aufnahmen
– Unterstützung von DGM Berechnungen

Je nach Anforderung des Auftraggebers können unterschiedliche Zielmaßstäbe und Auflösungen im Planwerk entwickelt werden.
Die maximale Auflösung von üblichen Befliegungen (Flughöhe ca. 60-70m) liegt bei 800dpi im Zielmaßstab von 1:500.
Selbstverständlich können auf Basis der hochauflösenden Sensoren jederzeit Detailausschnitte in höherer Auflösung exportiert werden.

Zu beachten bei der Vermessung ist insbesondere die Referenzierung des Bildverbunds durch ausreichend Kontrollpunkte.
Diese werden in der Regel durch GPS Messungen erfasst.
Die Verteilung der Punkte muss flächenausgleichend und in den Extrempunkten der Höhe eingemessen werden.

Orthobild
aus UAV-Befliegung
Orthobild
aus UAV-Befliegung
Orthobild
aus UAV-Befliegung
Orthobild
aus UAV-Befliegung
Orthobild
aus UAV-Befliegung
Orthobild
Detailansicht
Orthobild
Detailansicht

Weitere Leistungen

Wasserleitung
Fernwärme und Gas
Kabelleitungen
Kanalbestand
Hangsicherung
Kiesgrube
Panorama Tour
Ebenheitsprüfung
Deformationsmessung
Absteckung
Achsen Meterrisse
Schnurgerüst
Baugrube
Lageplan zum BGS
Sparten
Topographie